Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite

ABS-Magazin

Arbeit, Bildung und Soziales – Das gesellschaftspolitische Magazin bei RadioX, dem Frankfurter Bürgerradio.

Das ABS-Magazin ist ein Nachrichtenmagazin zu gesellschaftlich relevanten Themen und aktuellen Ereignissen. Jeden Mittwoch von 16-17 Uhr hört ihr unsere Sendung auf Radio X, dem freien Stadtradio in Frankfurt.

Das ABS-Magazin im Jahr 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, Alle.

Unsere Sendungen als Podcast abonnieren: absmagazin.de/abs-magazin/itunes.xml


Deutscher YPG-Kämpfer erzählt von seinen Erfahrungen in Kurdistan

Wir unterhalten uns mit Jan-Lukas über seine Erfahrungen hinter der Front in Kurdistan.
Download: abs181128.mp3

Jan-Lukas kommt aus Kassel und hat für YPG in Kudistan an der Front gekämpft. In dem Interview erfahren wir von seinen Erlebnissen vor Ort, wie es ihm ergangen ist aber auch wie die Strukturen der kurdischen Kämperf*innen sind.

Marokko: Neue soziale Bewegung (Hirak ar-Rif) Teil 2

Der Protest, der zu einer "Volksbewegung" angewachsen ist, nennt "Hirak El-Shaabi". Er ist vor allem in der Rifregion zugange, welches im Norden von in Marokko ist. Nun gibt es viele politische Gefangenen ca. 1000, und eine Person ist hier gesondert zu nennen, Nasser Zefzafi. Wir unterhalten uns mit dem "Frankfurter Komitee zur Unterstützung der Volksbewegung im Rifgebiet."
Download: abs181114.mp3

Der Protest, der zu einer "Volksbewegung" angewachsen ist, nennt "Hirak El-Shaabi". Er ist vor allem in der Rifregion zugange, welches im Norden von in Marokko ist. Nun gibt es viele politische Gefangenen ca. 1000, und eine Person ist hier gesondert zu nennen, Nasser Zefzafi. Nasser Zefzafi ist der Anführer der Protestbewegung Hirak im Rif-Gebirge in Marokko, die gegen Korruption, Unterdrückung und Machtmissbrauch kämpft. Er wurde im Mai 2017 verhaftet und wegen „Verschwörung gegen die Sicherheit des Staates“ zu 20 Jahren Haft verurteilt. Im August 2018 begnadigte König Mohammed VI. 188 Hirak-Aktivisten, aber nicht Zefzafi. Ende August ging er in den Hungerstreik, um gegen seine Haftbedingungen zu protestieren. Er wurde von 42 Abgeordneten der GUE/NGL-Fraktion für seinen Kampf „gegen Unterdrückung und Machtmissbrauch“ nominiert. Die Protestserie in Marokko begann allerdings schon im Oktober 2016 nach dem Tod des Fischhändlers Mohsin Fikri. Polizeibeamte konfiszierten damals den Tagesfang des Fischhändlers und warfen ihn in einen Müllwagen. Als Fikri hinterher sprang um seinen Fang zu retten, soll einer der Beamten auf Arabisch gerufen haben: "Than mu" ("Zerquetsch' seine Mutter"). Fikri wurde schließlich in der Müllpresse zu Tode gequetscht, was in Marokko schließlich die wohl größte Protestwelle seit dem "Arabischen Frühling" 2011 auslöste.

Wir unterhalten uns mit dem Frankfurter Komitee zur Unterstützung der Volksbewegung im Rifgebiet.

Geld & Finanzsystem - Monneta - Money Network Alliance

Gemeinnützige Gesellschaft "Monneta" betreibt Bildung und Netzwerkarbeit für eine nachhaltige und soziale Finanzwirtschaft und fördert somit komplementäre Währungen.
Download: abs181107.mp3

Im Gespräch mit Frau Kathrin Latsch, Jornalistin, freie Autorin und Geschaftsführerin von "Monneta" gGmbH. Welche Regularien und Entschärfungen der Finanzkrisen seit 2008 sind eingeführt worden und was gibt es für neue Ideen und Möglickeiten Komplementär Währungen, Regionalwährungen oder Kryptowährungen zu nutzen oder einzubinden? https://monneta.org

System Erde – Wind und Wetter

Was bedeutet eingentlich eine Erderwärmung von über 1.5 °C?
Download: abs181031.mp3

In der Sendung behandeln wir den neuen Sonderbericht des IPCC, der davor warnt die Erwärmung nicht über 1.5 °C steigen zu lassen. Im Anschluss gehen wir auf die Ergebnisse vieler Studien ein, die versucht haben den Unterschied zwischen 1.5 und 2 °C Erwärmung zu quantifizieren. Hier geht es um Dürrelängen, Hitzewellen oder Regenmaxima bezogen auf Kontinente oder Teile von Kontinenten. Am Ende gehen wir noch kurz auf Veränderungen in der Arktis und am equatorialen Pazifik ein.

Hambacher Forst

Im Gespräch mit Thomas Zobel - Waldpädagoge, der Waldspaziergänge im Hambacher Forst veranstaltet. Gleichzeitig Interviews mit AktivisInnen, die die Räumung der letzten Tage im Wald miterlebt haben.
Download: abs181010.mp3

Rock gegen Rechts

ABS Magazin und Virus Musik Radio beleuchten das Phänomen
Download: abs181003.mp3

System Erde

Wir unterhalten uns übers Wetter
Download: abs180926.mp3

Kulturschaffende im Dienste der Stadtlebenden

Stadt Frankfurt - Ihre Stadtteile, Ihre KünstlerInnen und BürgerInnen
Download: abs180919.mp3

"Die Frankfurter Botschaft" - im Gespräch mit Bert Bresgen https://frankfurterbotschaft.art, https://www.facebook.com/DieFrankfurterBotschaft/, sowie - Eleonora Herder Veranstalterin vom "Implantieren Festival" https://id-frankfurt.com/implantieren-2018-programm/ und Tim Schuster von "Red Park" - https://www.facebook.com/Red-park-1987766387904093/

We´ll come united!

Vom Rhein-Main-Gebiet zur großen antirassistischen Parade nach Hamburg. Ein Gespräch mit Doro und Vincent, zwei Aktivist_innen aus Darmstadt und Frankfurt, die im We´ll come united-Bündnis, aber auch im Solidarity City Netzwerk und anderen Selbstorganisationen aktiv sind.
Download: abs180912.mp3

Zunächst erhalten wir einen kurzen Überblick darüber wie die momentane Situation im neuen Abschiebegefängnis in Darmstadt aussieht. In Verbindung dazu wird Doro auch ein Update geben zu den Vorkommnissen geben, die während bzw. nach nach einer Abschiebeblockade vor dem dortigen Knast Ende Juni 2018 stattfanden.

Vincent und Doro berichten dann über Aktionstage, die in der vergangenen Woche bundesweit mit vielen Info- und Diskussionsveranstaltungen, Filmvorführungen, Aktionen, usw. stattfanden. Dort wurde schon sehr viel mobilisiert für eine gemeinsame Anreise nach Hamburg zur We'll come united - Parade. welcome-united.org/de/well-come-united/ We'll come united ist eine große offene Initiative von Personen aus verschiedenen sozialen, antirassistischen und politischen Netzwerken.

Bereits im letzten Jahr hat es in Berlin eine große Parade gegeben bei der viele Tausend Menschen zusammen gekommen sind, um gemeinsam zu tanzen, zu feiern und vor allem auch um ihre Forderungen auf die Straße zu tragen. Dieses Jahr, am 29.9.2018, soll es wieder eine kraftvolle Parade geben, bei der sichtbar werden soll wie vielfältig Menschen und ihr Widerstand sein können. Die Veranstalter_innen rechnen mit bis zu 20.000 Menschen.

Die Forderungen aus dem Aufruf sind folgende:

Für das Recht zu gehen und zu kommen: Stop the dying!

Für das Recht zu bleiben: Stop the fear!

Für das Recht auf Solidarität: Break the silence!

Für das Recht auf Rechte: Stop Racism!

Für das Recht, nicht gehen zu müssen: Stop global injustice!

Mehr Infos, Kontakt zum Mitmachen, Bustickets und Veranstaltungstips, gibt es hier:

welcome-united.org/de/parade-anreise/ und Mails an welcome-united-ffm@web.de

facebook.com/Well-Come-United-Rhein-Main-183883639110991

facebook.com/commforall/

solidarity-city.eu/de/

facebook.com/Solidarity-City-Frankfurt-am-Main-1981356162144433/

medico.de/termin/2018-09-08/0000/ausstellung-yallah-ueber-die-balkanroute-218/

Studieren, abschließen und andere Schwierigkeiten

Wir lassen die Expert*innen selbst ans Mikro: Wer hat warum, wie lange und überhaupt studiert und warum eigentlich abschließen, wenns keine Motivation mehr gibt? Und was kann die Uni eigentlich?
Download: abs180905.mp3

Fünf verschieden Personen habe ich befragt, wie sie durch ihr Studium gekommen sind, was sie jetzt machen oder warum sie in der Dauerschleife Uni hängen bleiben - es wird natürlich lebensphilosophisch, weil ja eigentlich jede Lebensentscheidungsfrage eine tief philosophische ist - HA!