Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / 2015

2015

Das ABS-Magazin im Jahr 2015.

2015 war gestern, unser Blick in die Zukunft!

Wir schauen in die magische Glaskugel und erfahren, was die Zukunft uns bringen wird.
Download: abs151230.mp3

Wo geht´s bitte zum Sozialismus?

Solidarische Ökonomie, Keimform-Ansatz, Kommunalismus
Download: abs151223s.mp3

Wir haben heute oft nur vage Vorstellungen davon, wie die Überwindung des Kapitalismus aussehen kann: Bilder von Platzbesetzungen, Barrikadenkämpfen, rebellierenden Massen. Dabei steht die Frage nach dem konkreten Weg zum Sozialismus gerade jetzt, in der immer tieferen Krise und ihren reaktionären Tendenzen auf der Tagesordnung.

Das einzige fix vorliegende Konzept von Transformation ist die Diktatur des Proletariats, die sozialistische Beziehungen über die Menschen verfügen möchte. Aber die Menschen müssen neue, freie Beziehungen selbst lernen und entwickeln.

Wir beschäftigen uns daher in der Sendung mit drei Kontexten, in denen der Weg zum Sozialismus diskutiert werden kann: Mit den zahlreichen Versuche der Solidarischen Ökonomie, mit dem wertkritischen Keimform-Ansatz sowie mit dem rätekommunistischen Konzept des Kommunalismus.

TTIP Podiumsdiskussion Gewerkschaftshaus

Veranstaltung des Frankfurter Bündnis gegen TTIP am 17.11. im Frankfurter Gewerkschaftshaus.
Download: abs151216.mp3

Mit Redebeiträgen von:

  • Detlef Rafael, Deutscher Städtetag
  • Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann

Nulltarif im ÖPNV / #FreeAhmedSaid / Kommentar zu Paris

Wir sprechen mit Dr. Peter Gärtner, Verkehrspolitischer Sprecher die Linke im Römer, über die Möglichkeit des Nulltarifs im ÖPNV. Thorsten vom Freundeskreis Ahmed Said berichtet von der Verhaftung des ägyptischen Aktivisten Ahmed Said in Kairo, der für einige Zeit in Frankfurt lebte. Zum Abschluss kommentiert Emanuel einen Artikel zu den Anschlägen in Paris. Er diagnostiziert antimuslimischen Rassismus. Moderation: Steven & Emanuel

NPD-Parteitag in Weinheim | Social Center in Leipzig | UN Klimakonferenz in Paris

In dieser Sendung haben wir über die freien Radios deutschlandweit gesprochen und Beiträge von ihnen gehört. Moderation: Andi @: andi[at]absmagazin[punkt]de

Radio Dreyeckland, Freiburg NPD-Parteitag in Weinheim https://www.freie-radios.net/73796

RadioBlau, Leipzig Die Häuser denen, die sie brauchen - Kampagnenstart für ein Social Center in Leipzig https://www.freie-radios.net/73838 weitere Infos:http://socialcenter-leipzig.de

LOHRO, Rostock Interview mit dem Journalisten Nick Reimer zur UN Klimakonferenz in Paris https://www.freie-radios.net/73842

ABG Holding und Mieterhöhung / Tarifvertrag bei Amazon

Wir sprechen über eine Mieter-Protestaktion gegen Mieterhöhungen der städtischen Wohnungsbaugesellschaft ABG Frankfurt Holding, und Streikaktionen der Gewerkschaft Verdi beim Standort Bad Hersfeld des Onlinehändlers Amazon.
Download: abs151118s.mp3

RadioX - Tag der offenen Tür - ABS-Magazin

Das ABS-Magazin ist auch beim Tag der offenen Tür von RadioX dabei. Hört eine Zusammenfassung.
Download: rx151114.mp3

Rise Up October

"No More Stolen Lives. Say Their Names."

Im Laufe des letzten Jahres wurden in den USA bei einfachen Kontrollen und ohne ersichtlichen Grund vor allem viele PoC (People of Colour) von PolizistInnen erschossen. Unter dem Slogan „Black Lives Matter“ gab es viele Proteste gegen diese rassistische Polizeigewalt.

Sendungsmacherin und Moderatorin Eta war am 22. Oktober 2015 in New York und besuchte die Veranstaltung "No more stolen lives - say their names!" im Rahmen der 3tägigen Aktionstage "Rise Up October". Sie berichtet von den Aktionen und wir hören ein Interview, das sie mit zwei der Organisatoren, Carl Dix und Jamal Joseph, führte. Darin geht es unter anderem um die Kritik an einer militarisierten Polizei, die in den Black Communities wie eine Besatzungsmacht auftritt, sowie um die Forderung einer adäquaten Strafverfolgung von PolizistInnen, die im Dienst Menschen erschießen.

Moderation aus Frankfurt: Steven. Moderation aus New York: Eta

RadioX - Tag der offenen Tür

RadioX, das werbefreie Frankfurter Stadtradio, ist umgezogen und präsentiert nun erstmals seine neuen Senderäume der Öffentlichkeit. Beim Tag der offenen Tür am Samstag, den 14. November 2015 von 12 bis 20 Uhr sind alle Hörer, Fans und Radiointeressierten eingeladen, in der Kurfürstenstraße 18 in Bockenheim hinter die Studiotüren zu schauen.

ABS-Magazin ganz direkt

Von 12 bis 20 Uhr öffnet der Sender seine Türen für alle Radiointeressierten. Besucher sind eingeladen, die neuen Räume zu erkunden, live bei Sendungen in den Studios mit dabei zu sein, selbst auszuprobieren, wie es sich anfühlt „auf der anderen Seite“ hinter den Mikros zu sitzen, die Techniker zu befragen, die Stimmen der Lieblings-Sendungsmacher in persona kennen zu lernen, selbst mitgebrachte T-Shirts mit einem radio x Motiv zu bedrucken oder einfach einen schönen Nachmittag zu verbringen.

Viele der über 90 radio x Redaktionen werden sich im Laufe des Nachmittags mit Kurzportraits ihrer Sendung präsentieren und freuen sich anschließend auf ein Gespräch mit den Besuchern.

Auch Sendungsmacher vom ABS-Magazin sind am Samstagnachmittag am Mikrofon. Diskutiert mit ihnen die Fragen, die euch unter den Nägeln brennen.

Radio

Ihr findet uns hier.

Kapitalismus, Krise und Kritik

Von der Lehman-Pleite 2008 über die Staatsschuldenkrise bis heute. Die Krise, was ist das eigentlich? Wo stehen wir 2015? Was ist mit Deutschland, Griechenland, China? Warum scheitern Staaten? Das Krisenhafte des Kapitalismus: warum der Wachstum an seine Grenzen gerät. Über all das und noch mehr spreche ich mit Nicolai Hagedorn, freier Journalist aus Frankfurt am Main. Moderation: Steven

Crossing Bridges 2015: Party & Politics 31.10.2015

Der Frankfurter Playground e.V. lädt zu dieser Veranstaltung ein, die er mit einer Reihe von AktivistInnen und KünstlerInnen aus Frankfurt und Griechenland organisiert und durchführt. Wir sprechen mit Keiko und Wolfgang aus Frankfurt und Sissy und Tasos aus Athen über das Programm des Festivals, Ideen und die praktische Arbeit der jeweiligen Netzwerke. Es geht um Kunst, Kultur, Selbstorganisation, Interdependenz und soziale und politische Revolten. Der Eintritt für den gesamten Tag ist frei, Spenden gehen an Projekte mit Refugees. Moderation: Dada & Steven

Wohnungsnot, ÖPNV und Gesundheitskosten

Das Wohnen, zur Arbeit fahren und manchmal auch krank werden, sind zur Ware geworden.
Download: abs151021m-a.mp3

Am Samstag, den 17.10.15, fand die Veranstaltung "Kommunale Kürzungspolitik in Frankfurt/ Rhein Main - Ursachen, Auswirkungen, Gegenstrategien" statt. Wir sprachen mit Mitveranstalterin Dominike Pauli, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE.

Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft der Wohnungslosenhilfe, Thomas Specht spricht über die bundesweite Wohnungsnot. Interview Ausschnitt vom Radio Corax / Halle.

Kommunale Kürzungspolitik in Frankfurt / Rhein-Main

Am Samstag, den 17.10.15, findet die Veranstaltung "Kommunale Kürzungspolitik in Frankfurt/ Rhein Main - Ursachen, Auswirkungen, Gegenstrategien" statt. Wir sprechen mit Mitveranstalterin Dominike Pauli, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE im Römer, über die Themenblöcke bezahlbares Wohnen, ÖPNV, Gesundheitsversorgung, städtische Infrastruktur und Arbeit. // Es folgt ein Beitrag zu den Hintergründen des Bombenanschlags in Ankara in einer Übernahme von Radio Z // Moderation: Andi & Steven

Weitere Infos zur Veranstaltung unter:

http://www.dielinke-im-roemer.de

"Interview mit Gazi Çaglar über Hintergründe zu den Anschlägen in Ankara" in einer Übernahme von Radio Z:

http://www.freie-radios.net/73092

AFD-Demos / TTIP / Obdachlosigkeit

Unsere Themen: AFD Demonstrationen in Erfurt, TTIP Freihandelsabkommen, steigende Obdachlosigkeit. Mit Beiträgen von Radio Corax.
Download: abs151007m.mp3

Zum Tag der deutschen Einheit

25 Jahre deutsche Einheit. Ein Grund zu feiern? Wir richten den Blick auf die Vergangenheit und die Gegenwart, fragen nach Deutschlands Stellung in Europa und erinnern mit Aufzeichnungen von einer Gedenkdemonstration für den 1985 in Frankfurt getöteten Antifaschisten Günter Sare an den Widerstand gegen den deutschen (Neo)Faschismus, sowie an Zwangsarbeit während des Nationalsozialismus. Moderation: Niels & Steven

Werkstatt-Tage | FAU-Aktion | Demo: Offene Grenzen und Solidarität

Zu Beginn ein Interview mit Tim und John über die Werkstatt-Tage auf dem Campus Bockenheim. Danach folgt ein Beitrag von Steven über ein Aktion der FAU-Betriebsgruppe in der Lebenshilfe. Am Ende wird die Rede von Project Shelter vorgelesen die am 19.09.15 auf der Demonstration: Offene Grenzen und Solidarität statt Asylrechtsverschärfungen und rechtem Hass gehalten wurde. Moderation & Redaktion - andi[at]absmagazin[punkt]de

Werkstatt-Tage

Zu Beginn ein Interview mit Tim und John über die Werkstatt-Tage auf dem Campus Bockenheim. Weitere Infos

FAU-Aktion

Danach folgt ein Beitrag von Steven über ein Aktion der FAU-Betriebsgruppe in der Lebenshilfe. Weitere Infos

Demo: Offene Grenzen und Solidarität

Am Ende wird die Rede von Project Shelter vorgelesen die am 19.09.15 auf der Demonstration: Offene Grenzen und Solidarität statt Asylrechtsverschärfungen und rechtem Hass gehalten wurde.

Mieter*inneninitiative NBO / Studio Naxos / Pelzfrei-Demo

Wir unterhalten uns

Die Mieter*inneninitiative Nordend Bornheim Ostend (NBO) setzt sich gegen Entmietung und Verdrängung zur Wehr. Hört ein Interview mit Barbara Kaiser von der NBO, lauscht den Worten des Oberbürgermeisters Peter Feldmann und erfahrt, was Manfred Zieran von der ÖkoLinX-ARL zur Wohnraumpolitik zu sagen hat.

Unter dem Titel "Studio Naxos" werden von Mitte Oktober bis Ende November Studierende und Absolvent*innen von hessischen Theater- und Kunsthochschulen mit ihren Theaterinszenierungen und Installation die Naxoshalle, bzw. das Theater Willy Praml, bespielen. Hört Interviews mit einem der Initiatoren und weiteren Beteiligten. / Der Redaktionskollege Andi führte ein Interview bei der Demo "Frankfurt Pelzfrei". Moderation: Steven

Kollektives Zentrum Hamburg / Chaos Communication Camp 2015

1. Zur aktuellen Situation im kollektiven Zentrum in Hamburg und 2. Wir unterhalten uns mit cbass und nexus vom Chaos Computer Club .
Download: abs150902m.mp3

Experimentierfeld eines kollektiven Miteinanders, schafft Raum für politische Aktivist_innen und befördert die Nachbarschaftsvernetzung. Die verantwortlichen Behörden reagierten heute morgen unter Zuhilfenahme der Polizei, mit roher Gewalt und einer Räumung der Gehörlosenschule.

Über ein verlängertes Wochenende kommen rund 5000 Hacker zusammen, um neue Möglichkeiten und Gefahren digitaler Technik zu erkunden und zu diskutieren.

Robin Wood Sommercamp am Flughafen / Heidenau

Ein Telefoninterview mit Michael Flörsheimer vom "Bündnis der Bürgerinitiativen - Kein Flughafenausbau - Nachtflugverbot von 22-6 Uhr" zum Sommercamp 2015 und zur Geschichte und Wirkung der Proteste gegen den Flughafenausbau. Ein Kommentar zu den rechtsextremen Ausschreitungen in Heidenau mit einem Leseauszug aus dem Antifaschistischen Infoblatt. Und als Nachschlag vom Museumsuferfest ein weiteres kurzes Interview mit Peter Illert von Robin Wood. Moderation: Steven & Fritz.

Das Eselsfest - Ein Nietzsche-Festival

Paul, Jonas und Niklas sagen mit Nietzsche: "Das Leben ist schwer zu tragen: aber so tut mir doch nicht so zärtlich! Wir sind allesamt hübsche lastbare Esel und Eselinnen." Am 21. und 22. August findet das Nietzsche-Festival mit Techno, Kunst und Philosophie statt. Was die Besucher*innen erwartet, hört ihr bei uns. Moderation: Steven & Fritz

Mehr Infos zum Eselsfest findet ihr unter https://eselsfest.wordpress.com/

Chaos Communication Camp 2015

Über ein verlängertes Wochenende kommen rund 5000 Hacker zusammen, um neue Möglichkeiten und Gefahren digitaler Technik zu erkunden und zu diskutieren.

Wir unterhalten uns mit cbass und nexus vom Chaos Computer Club .

Das Camp findet alle vier Jahre statt.

Klimacamp, Ende Gelände, Prostitutionsschutzgesetz

Wir sprechen mit Max über das Klimacamp im Rheinland vom 07.-17.08.2015, die Degrowth Sommerschule und die Aktionstage "Ende Gelände!" vom 14.-16.08.2015. Zum Schluss senden wir einen Beitrag zum sogenannten Prostitutionsschutzgesetz in einer Übernahme von Radio Dreyeckland, Freiburg. Moderation: Eta & Steven

Weiter Infos unter:

http://www.klimacamp-im-rheinland.de

http://www.ende-gelände.org

Zum Beitrag von Radio Dreyeckland auf freie-radios.net:

https://www.freie-radios.net/71266

PrekärStation im Ostend und Project Shelter Camp

Wir berichten von der PrekärStation im Frankfurter Ostend

Die PrekärStation im Frankfurter Ostend, die sich mit der Situation von Wanderarbeitern vor der EZB beschäftigte und Gespräche mit ihnen führte. Dieser Teil wird abgeschlossen mit einem Auszug aus einer Lesung aus dem "Hessischen Landboten 2013". (Moderation und Redaktion: Steven). Es folgen zwei Interviews vom Project Shelter Camp zur Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, sowie zum Verlauf des Camps und der allgemeinen Situation von Flüchtlingen in Deutschland (Moderation: Andi).

Günter Sonnenberg - Fünfzehn Jahre Isolationshaft

Günter Sonnenberg, sein Leben von 1970-2015 vor, mit und nach der Rote Armee Fraktion
Download: abs150708s-a.mp3

Günter Sonnenberg ist 1976 in einer Auseinandersetzung mit der Polizeit mit einem Kopfschuss verletzt und danach fünfzenh Jahre in der Isolationshaft verbracht. Sein Leben danach und wie er seine Sprache, sein Erinnern und auf Grund seiner Verletzung sein Privatleben nach der Isolationshaft wiedergefunden hat.

Recht auf Stadt - Offenbach | Campus für alle

Moderation: Eta
Download: abs150701em.mp3

Umgestaltung des öffentlichen Raums, steigende Mieten und eine veränderte Stadtteilpolitik drängen Menschen an den Rand der Städte. In dem Interview wird über die Situation in Offenbach und dem Campus Bockenheim in Frankfurt gesprochen. Zwei Facetten im Rahmen der Kampagne "Eine Stadt für alle - Wem gehört die ABG?"

http://wemgehoertdiestadtof.wordpress.com

www.stadt-fuer-alle.net

Casa Verde Collectivo - VDS - Nazigegenproteste

Wir unterhalten uns über Musik aus Mexiko, die Vorratsdatenspeicherung, und Proteste gegen rechte Demonstrationen.
Download: abs150624e.mp3

Project Shelter Demo & Naziblockade am 20.06.15

Zu Beginn eine Zusammenfassung der Redebeiträge der Project Shelter-Demonstration vom 13.06.2015. Es folgt ein Gespräch mit Annette Ludwig von der Anti-Nazi-Koordination zur bevorstehenden Blockade des rechtsextremen, sogenannten "Widerstand Ost/ West" am Samstag, den 20.06.2015.

Weiterführende Informationen zu Project Shelter unter:

Project Shelter auf Facebook

Weiterführende Informationen zur Anti-Nazi-Koordination unter:

https://antinazi.wordpress.com/

Project Shelter. Für ein selbstverwaltetes migrantisches Zentrum

Project Shelter setzt sich für ein selbverwaltetes migrantisches Zentrum in Frankfurt ein. Bis es soweit ist vermitteln sie Unterkünfte an MigrantInnen, organisieren Fahrradwerkstätten und gemeinsames Kochen, veranstalten Fußballtrainings, sowie Sprachkurse. Jakob von Project Shelter berichtet über die aktuelle Arbeit und über die Demo am Samstag den 13. Juni. in Frankfurt. Moderation: Niels Björn Schmitke und Eta Kivilih

Mehr Infos gibts unter:

Project Shelter auf Facebook

Free Fede

Am 03.06.2015 fand die erste Verhandlung zu den Ausschreitungen während des Blockupy-Protests am 18.03. statt. Des Landfriedensbruchs und wegen versuchter schwerer Körperverletzung angeklagt war Federico Annibale. Wir berichten vom Prozess und führten Interviews mit Aktivist*innen. Moderation: Steven und Dada

"Angeklagt ist Federico Annibale („Fede“) - gemeint sind wir alle!" - unter diesem Motto mobilisierte die AG Antirepression zu einer Protestmahnwache vorm Gericht in Frankfurt eine Stunde vor Prozessbeginn.

Kurz vor Prozessbeginn führten wir Gespräche mit einem Sprecher von Blockupy, einer Aktiven von NoTroika und einem Mitarbeiter der Roten Hilfe.

Im Anschluss daran berichten wir vom Prozess - soweit er zum Zeitpunkt der Ausstrahlung der Sendung bereits fortgeschritten war.

Es folgt ein Interview mit einer Aktivist*in aus London, die unter anderem in der "Free Fede"-Gruppe in London tätig war und mit anderen Freund*innen Fedes für den Prozess aus England angereist ist.

Moderation: Steven und Dada

FAU-Demo / Antifaschismus & Antirassismus / Internationales Zentrum

Zu Beginn ein Interview und Demo-Reden der FAU-Betriebsgruppe der Lebenshilfe Frankfurt. Danach folgt das Interview mit unseren Gästen der Siempre*Antifa Frankfurt zum Thema Antifaschismus und Antirassismus. Am Ende ein Beitrag zum IZ (Internationales Zentrum). Moderation & Redaktion: Andi & Steven

FAU-Demo

Am 21.05.15 haben 80 Menschen gegen prekäre Arbeitsbedingungen in der Behindertenhilfe protestiert. Bei einem lautstarken Spaziergang durch Frankfurt Hausen trugen Mitarbeiter der Lebenshilfe Frankfurt am Main e.V. sowie weiterer sozialer Träger ihre Forderung nach Abschluss von Tarifverträgen auf die Straße. Wir senden Ausschnitte aus den Reden und haben ein Interview mit einem Vertreter der Betriebsgruppe geführt

Website der FAU-Betriebsgruppe

Was ist Antifaschismus und Antirassismus?

Wir unterhalten uns mit Gästen von der Siempre*Antifa Frankfurt über ihr Verständnis von Antifaschismus und Antirassismus. Wie haben sie sich historisch herausgebildet und entwickelt? Worin liegt ihre Aktualität? Wie sind Antirassismus und Antifaschischmus auf einer antikapitalistischen Grundlage zusammen zu denken?

http://siempreffm.blogsport.de

IZ Internationales Zentrum

In dem Interview geht es um die Strukturen der Kurden in Frankfurt und in Deutschland.

http://iz-ffm.de

Thema "Gewalt". Zu Blockupy und Pegida

Wir blicken zurück auf die so genannten Eskalationen bei den Blockupy Blockaden und unterhalten uns darüber mit verschiedenen Gästen. Die Sendung schließt mit einem Beitrag zur neuerlichen PEGIDA-Veranstaltung unter dem neuen Namen "Freie Bürger für Deutschland"

Blockupy-Presseschau

Wir lesen Ausschnitte aus zwei Artikeln vor, die hier nachzulesen sind:

Interview mit dem Professor für Polizeiwissenschaften Rafael Behr in der Zeitung Die Zeit

Jakob Augsteins Artikel Gewalt gegen Gewalt auf Spiegel Online

Telefoninterview mit Elke Steven

Elke Steven ist Referentin im Komitee für Grundrechte und Demokratie. Das Grundrechtekomitee hat am 18. März 2015 eine Demonstrationsbeobachtung organisiert.

Hier findet ihr Elke Stevens Kommentar zu Blockupy

Studiogespräch mit Viktoria und Emil

Emil gehört zur Aktions-Samba-Gruppe "Rythms of Resistance" und erzählt, was es mit dieser Gruppe auf sich hat. Viktoria schildert ihre Erlebnisse vom Morgen des 18. März. Sie hat die so genannten Gewalteskalationen hautnah miterlebt.

Und wieder PEGIDA, jetzt als "Freie Bürger für Deutschland"

Unser Redaktionsmitglied Andi hat vom letzten Montad, den 23. März eine Collage mit Interviews erstellt. Wie geht es weiter mit und gegen die "neue", alte PEGIDA in Frankfurt, die nun unter neuem Namen auftritt.

Moderation: Steven & Eta

Solidarische Landwirtschaft - Solidarischer Gartenbau

Download: abs150520m.mp3

Die kompletten Mitschnitte der Veranstaltung und unserer Sendung sind hier zu hören:

Solidarischer Gartenanbau "Natürlich Lindenhof" http://absmagazin.de/Members/radio/sendung/abs150107

Vortrag "Solidarische Landwirtschaft" 18.11.13 Raumstation Rödelheim http://r99p.de/Members/radio/audio/r99p336_131118m.mp3/view

Prekäre Beschäftigung bei sozialen Trägern, YXK, Fähren statt Frontex!

Prekäre Beschäftigung in der sozialen Arbeit: die Arbeit der FAU-Betriebsgruppe der Lebenshilfe Frankfurt. - Nachgefragt: Wer ist und was macht die kurdische Hochschulgruppe YXK? - Fähren statt Frontex! Ein Beitrag zu einer Veranstaltung über die aktuelle Situation von Flüchtlingen und zivilgesellschaftlichem Engagement. Moderation & Redaktion: Andi & Steven

Prekäre Beschäftigung bei sozialen Trägern

Wir hören eine Aufzeichung mit Auschnitten aus einer Veranstaltung der FAU-Betriebsgruppe der Lebenshilfe Frankfurt. Was ist prekäre Beschäftigung? Wie kann man sich dagegen organisieren? Welche Schritte hat die FAU-Betriebsgruppe bisher unternommen? Welches sind die nächsten Schritte?

Homepage der FAU-Betriebsgruppe der Lebenshilfe

YXK

Wir sprechen mit unseren Gästen Mem und Zin über die kurdische Hochschulgruppe YXK, ihre Tätigkeiten und Ziele, sowie die Geschichte der kurdischen Bewegung im Allgemeinen.

Zur Homepage von YXK

Fähren statt Frontex!

Was tun gegen das Sterben im Mittelmeer? Eine Aufzeichnung mit Ausschnitten aus der Veranstaltung am 5. Mai im Studierendenhaus in Bockenheim mit Beiträgen von Lampedusa in Hanau, Pro Asyl und Watch The Med.

Zur Website von Watch The Med

Hanf zur freien Verwendung

Die Hanfinitiative Frankfurt möchte die Verwendung von Hanf legalisieren.
Download: abs150506m.mp3

Blockupy - Erfolg oder Niederlage?

Gewalttätige Geschehnisse beim Blockupy Aktionstag. Sind solche Aktionsformen zielführend? Wir unterhalten uns mit Ulrich Wilken MdL.
Download: abs150429m.mp3

Am 18. März ist es neben den friedlichen Protesten auch zu gewalttätigen Geschehnissen gekommen. Neben brennenden Polizeifahrzeugen und eingeschlagenen Fensterscheiben an Gebäuden wurden auch Feuerwehrfahrzeuge beschädigt.

Solche Aktionen waren von den Blockupy-Organisatoren nicht vorgesehen, haben aber Auswirkung auf die Wahrnehmung des Aktionstages in der Öffentlichkeit.

Im Gespräch Ulrich Wilken von der Linkspartei im Hessischen Landtag.

Eine Stadt für alle - Wem gehört die ABG? / Internationale Gipfel der Alternativen zu G7

Das Thema dieser Sendung ist der Auftakt der neuen Kampagne eine Stadt für alle - Wem gehört die ABG? und der Internationale Gipfel der Alternativen anlässlich zum G7 Gipel in Elmau.

Diskussionsveranstaltung "Warum fliehen Menschen, Flüchtlinge zwischen Abschiebungspolitik und rassistischen Angriffen: Was kann getan werden?", diese war am letzten Montag am 20.April 2015 um 19:30 Uhr im Club Voltaire in Frankfurt. Link zur Veranstaltung

Beitrag zum Bildungsstreik der nächsten Freitag 24. April 2015 um 10 Uhr an der Alten Oper Frankfurt sein wird. Das Motto lautet "Wir streiken! Bildungsstreik in Solidarität mit Geflüchteten" Link zur Veranstalung und auch auf Facebook

Eine Stadt für alle - Wem gehört die ABG?

Der Auftakt der Kampagne fand am 10.April 2015 vor der Zentrale der ABG Holding GmbH statt, mit einer Pressekonferenz und einem anschließenden Spaziergang wird die Kampagne eingeweiht. In dem Beitrag wir die Kampagne vorgestellt und die Ziele klar gemacht. stadt-fuer-alle.net

Internationale Gipfel der Alternativen

Der „Internationale Gipfel der Alternativen“ ist ein internationaler Kongress anlässlich des G7-Gipfels im oberbayerischen Elmau. In dem Beitrag von Radio Z aus Nürnberg spricht Heike Demmel mit Julia Killet, Geschäftsführerin der Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern, die hauptverantwortlich ist für den Gipfel der Alternativen. www.alternativgipfel.org

Interview mit Nico Wehnemann von der Partei Die Partei, zum Thema Pedgida. www.die-partei-gallus.de

Moderation: Andi

Gedenkveranstaltung zum 9. Todestag von Halit Yozgat

Am 06. April 2006 wurde Halit Yozgat von Rassist*innen in Kassel ermordet. Er gilt als das 9. Mordopfer des NSU. In dieser Sendung werden die Redebeiträge der Gedenkveranstaltung vom 06. April 2015 in Kassel wiedergegeben. Dazu gibt es einige weiterführende Hinweise zu den Sprecher*innen und ihren Initiativen. Redaktion: Steven

TTIP, CETA und TISA / Der gläserne Bürger / Behördenwillkür

In unserer heutigen Sendung hatten wir vier Gäste. Als Schwerpunktthema behandelten wir internationale Handelsabkommen und ihre Folgen, um im letzten Drittel über Datensicherheit und den gläsernen Bürger zu sprechen. Am Ende wurde eine neue Bürgerinitiative gegen Behördenwillkür vorgestellt.
Download: abs150408m.mp3

Eine Stadt für alle - Wem gehört die ABG?

Mit einem Stadtteil-Spaziergang durchs Gallus wird die Kampagne eröffnet. Weitere Infos unter: www.stadt-fuer-alle.net

Frankfurter Bündnis gegen TTIP, CETA und TISA

Wir unterhalten uns mit Eva Walther und Otto Gebhard von dem Bündnis über die Problematiken von TTIP, CETA und TISA. Dazu wird es einen globalen Aktionstag geben am 18.04.15 und das Bündnis hat für den Tag eine Demonstration angekündigt. Weitere Infos gibt es auf der Homepage https://ttipstoppenffm.wordpress.com

Der gläserne Bürger

Roland Schäfer von die Datenschützer Rhein Main erzählt was über den Umgang von Daten im Alltag und lädt zu einer Demonstration am 30.04.15 in Frankfurt ein. Weitere Infos gibt es auf der Homepage http://ddrm.de/

Behördenwillkür

Elke Schneider stellt ihre neue Initiative vor und möchte auf die Schikane der Behörden aufmerksam machen.

Moderation: Jan, Jule, Andi

Der April, der macht was er will

Kein Scherz
Download: abs150401m.mp3

Blockupy und die Proteste zur Austeritätspolitik der EU

ABS-Magazin Sondersendung 18.3.15 Blockupy und die Eröffnungsfeier der neuen Europäischen Zentralbank
Download: abs150318m.mp3

Radio X-Sondersendung: Blockupy und die Proteste zur Austeritätspolitik der EU anläßlich der Eröffnungsfeier des neuen Gebäudes der Europäischen Zentralbank.

ABS

"18nulldrei ich nehm' mir frei!" - Unter diesem Motto geht das Blockupy-Bündnis am 18. März 2015 auf die Straße...und das Magazin für Arbeit, Bildung und Soziales berichtet. In der Zeit von 16-19 Uhr informieren wir darüber, was in den Morgenstunden bereits passiert ist und schalten live ins aktuelle Geschehen der Demo am Nachmittag.

Oury Jalloh / Blockupy

ABS-Magazin 11.3.15
Download: abs150311m.mp3

Wir unterhalten uns über Geschehnisse, und kommentieren die allgemeine Lage.

initiativeouryjalloh.wordpress.com/

blockupy.org/

www.notroika.org/

10 Jahre Hartz IV / Tarifautonomie

ABS-Magazin 4.3.15
Download: abs150304m.mp3

Blockupy 18.03. / NSU-Untersuchungsausschuss / PEG"I"DA

ABS-Magazin vom 25.02.2015
Download: abs150225bm.mp3

"18 Null Drei - Ich nehm' mir frei!" - Was plant Blockupy?

Während des Blockupy-Aktiventreffen am 22.02. unterhielten wir uns mit Max und Clara vom Blockupy-Bündnis über die Pläne für den 18.03.2015 - den Tag, an dem aus vielen Teilen Deutschlands und Europas Aktivist*innen nach Frankfurt angereist sein werden, um die offizielle Eröffnung der neuen europäischen Zentralbank mit Blockadeaktionen und Demonstrationen zu begleiten. Wir fragen auch nach dem Verhältnis zur griechischen Partei Syriza und bekommen erzählt, was sie vom Versuch hessischer Nationalisten halten, sich in die Krisenproteste einzuschleichen.

Neues vom NSU - Zum Start des Hessischen Untersuchungsausschusses

Am 19. und 23.02. fanden die ersten öffentlichen Termine des parlamentarischen Untersuchungsausschusses zu den Morden des neonazistischen Netzwerks NSU statt. Wir sprechen über den Ablauf, geben erste Einschätzungen und Eindrücke wieder und verweisen auf neue Erkenntnisse der Nebenklage im Münchener NSU-Prozess.

Zum Weiterlesen:

Infos zum aktuellen Stand bei NSU-Watch Hessen

Artikel aus der Welt am Sonntag mit vielen neuen Details zum NSU-Mord in Kassel

Zum Weiterhören:

Unsere NSU-VS-Komplex-Sendung vom 14.01.15

Zur Entwicklung und Ideologie von PEG"I"DA

Montag um Montag gehen sie wieder auf die Straße. In Frankfurt bleibt die Präsenz der "Wir sind das Volk!"-Rufer überschaubar. Die Gegendemonstranten verhindern auch weiterhin einen Marsch durch Frankfurts Innenstadt. Wie lässt sich die Ideologie der PEG"I"DA begrifflich beschreiben?

Zum Weiterhören:

Unsere PEGIDA-Sendung vom 21.01.15

Es sprechen: Eta, Steven, Emanuel

Finanzmärkte und Griechenland

ABS-Magazin 18.2.2015. Wir unterhalten uns mit Helge Peukert über sein aktuelles Buch "Das Moneyfest" und die derzeitige Lage in Griechenland.
Download: abs150218ema.mp3

"Das Moneyfest - Ursachen und Lösungen der Finanzmarkt- und Staatsschuldenkrise" lautet das Buch von Helge Peukert zur Situation in den Finanzmärkten und deren Verknüpfungen mit unserem gesellschaftlichen Leben.

www.metropolis-verlag.de/Das-Moneyfest/1042/book.do

Die gespielte Musik: "Sad Robot" von pornophonique

70. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz / Gedenken am IG Farben Campus

ABS-Magazin vom 11. Februar 2015

Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz von der Roten Armee befreit. Wir sprechen in unserer heutigen Sendung mit Studierenden und einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin der Goethe-Universität Frankfurt, die sich mit der nationalsozialistischen Vergangenheit und der Shoah auseinandersetzen und ihren Blick kritisch auf den Umgang der Universität mit ihrer Geschichte richten.

Namenslesung in Gedenken der Opfer der IG Farben

Am 27. Januar verlasen Studierende der Initiative Studierender am IG Farben Campus Namen aus Überstellungslisten vom KZ Auschwitz III Monowitz (Buna/Monowitz) in das Vernichtungslager Birkenau. Die in Buna/Monowitz Inhaftierten leisteten Zwangsarbeit auf einer Baustellte der IG Farben. Etwa 30.000 Menschen haben diese Zwangsarbeit nicht überlebt. Der heutige Campus war früher Hauptsitz der IG Farben. Wir sprechen mit den Studierenden Marie und Niko über Buna/Monowitz, die Namenslesung und über Norbert Wollheim, einen Überlebenden des Lagers, der die IG Farben auf Schadensersatz verklagte und nach dem Anfang Februar 2015 die Adresse des Campus umbenannte wurde. Den Beitrag haben wir am 27.01. aufgezeichnet. Ihm folgt ein Ausschnitt aus der Namenslesung.

Eine Fahrt nach Auschwitz/ Facetten der Erinnerung

Im zweiten Teil der Sendung sprechen wir mit Lisa, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft und der NS-Forschungsstelle, und der Studentin Paola, die mit einer kleinen Gruppe für mehrere Tage rund um den 27. Januar diesen Jahres Auschwitz besucht haben. Sie sprechen über ihre Eindrücke und Erfahrungen, sowie über das Vorhaben, zum Todesarzt des Lagers Auschwitz, Dr. Mengele, zu forschen, der an der Frankfurter Universität promovierte. Ein Ausschnitt aus einem Vortrag der KZ-Überlebenden Trude Simonsohn an der Universität Frankfurt am 28. Januar, wird ergänzt durch Erläuterungen zu einer Interview-Studie über die transgenerationale Weitergabe der Erfahrung.

Für weiterführende Informationen und Texte: Initiative Studierender am IG Farben Campus

Moderation: Eta & Steven

No Border / Project Shelter

ABS-Magazin vom 04. Februar 2015
Download: abs150204mf3.mp3

No Border

Wir haben uns mit No Border unterhalten, diese definieren sich als of­fe­ne, an­t­iras­sis­ti­sches Kollektiv in Frank­furt und neben der Organisation von Info-​Ver­an­stal­tun­gen in Zu­sam­men­hang von Mi­gra­ti­on (s-​Kon­trol­len) und Ras­sis­mus, be­tei­li­gen sie sich an Ak­tio­nen gegen Ab­schie­bun­gen am Frank­fur­ter Flug­ha­fen.

noborder-frankfurt.antira.info

No Border auf Faceboock

Project Shelter

Das Projekt soll es möglich machen ein Zentrum zu eröffnen in dem Migrant*innen in Frankfurt Schutz gewährleistet wird und Orientierungshilfe angebietet. Das "Shelter" soll als erste Anlaufstelle fungieren, um den obdachlosen Migrant*innen einen Schlafplatz, Nahrung und Kleidung bereit zu stellen. Parallel soll dieses Zentrum den Betroffenen Hilfestellungen leisten können, um sich einfacher in der frankfurter Stadtgesellschaft zurecht zu finden. Denn immer noch schlafen Flüchtlingen und Migranten*innen auf der Straße, unter der Brücke oder in der B-Ebene in der Hauptwache. Die Gruppe hat eine Petition gestartet in der alle dazu aufgerufen werden sich daran zu beteiligen.

www.openpetition.de/petition/online/project-shelter

Project Shelter auf Facebook

Kritische Ökonomik an der Uni Frankfurt

ABS-Magazin vom 28. Januar 2015. Die Initiative "Kritische Ökonomen" setzt sich kritisch mit der Gesamtheit der wirtschaftlichen Theorien sowie deren historischer Einordnung auseinander.
Download: abs150128m.mp3

Die Studentengruppe der Kritischen Ökonomik der Uni Frankfurt setzt sich mit der Gesamtheit der wirtschaftlichen Theorien sowie deren historischer Einordnung auseinander. Aus Ideologie und Beschränkung auf den ökonomischen Mainstream fehlt vielen Studenten das Wissen darüber, dass andere theoretische Ansätze überhaupt existieren. Diesem Mangel tritt die, eine Gruppe Studierender verschiedener Disziplinen, durch Vorträge und Diskussionen entgegen.

Ihre Ziele sind:

  • Theorienpluralismus in den Wirtschaftswissenschaften
  • Interdisziplinäre Lehre und Forschung
  • Kritische Auseinandersetzung mit den gängigen Studieninhalten

Ex occidente tenebra: "Pegida", "Fragida", "Mucgida" etc.

ABS-Magazin vom 21. Januar 2015. Eine Koproduktion mit Radio Lora München.
Download: abs150121ame.mp3

Seit einigen Wochen demonstrieren selbsternannte "Verteidiger der Abendlandes" durch die Innenstädte - mit ehrheblichen Zulauf. Auch in Frankfurt und München formieren sich solche Kundgebungen unter dem Label "Fragida" und "Mucgida".

Wir wollen versuchen diese Proteste mit unseren Gespächsgästen einzuornden.

Im Studio sind Till und Oliver, die in der antifaschistischen Linken im Rhein-Main-Gebiet organisiert sind; Costantino Gianfrancesco, frankfurter Grünen-Politiker und Mitorganisator der frankfurter Anti-Fragida-Veranstaltung; sowie Wolfram Pfreundschuh aus München, der in den 70er/80ger-Jahren als Diplompsychologe und Aktivist in der Antipsychiatrie-Bewegung tätig war. Heute führt Wolfram die Website Kulturkritik.net. Er hat dort mehrere Artikel zum modernen Rassismus im Zusammenhang mit der Psyche des bürgerlichen Subjekts verfasst.

Moderation: Emanuel und Eta

NSU-VS-Komplex in Hessen

ABS-Magazin vom 14. Januar 2015

Im Juni 1999 hatte die rassistische Mordserie des sogenannten Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) mit einem Mordversuch durch eine Taschenlampenbombe in Nürnberg begonnen. Zuletzt wurde am 25.04.2007 in Heilbronn die Polizistin Michèle Kiesewetter als 10. Opfer umgebracht. Im November 2011 flog der NSU auf. Seitdem gab es parlamentarische Untersuchungsausschüsse auf Bundesebene und in Thüringen. In München findet derzeit der NSU-Prozess statt. In diesem Jahr erwarten wir den Beginn des Untersuchungsausschusses in Hessen. Zu diesem Anlass führten wir ein Gespräch mit Wolf Wetzel, Publizist aus Frankfurt am Main, und Hans Christoph Stoodt, Anti-Nazi-Koordination, Frankfurt. Außerdem führten wir ein Interview mit der Gruppe NSU-Watch Hessen, die den Untersuchungsausschuss kritisch begleiten wird.

Ein Gespräch mit Wolf Wetzel und Hans Christoph Stoodt

Was ist der „Nationalsozialistischer Untergrund“? Was wollten er erreichen? Was weiß man bereits über seine Vernetzungsstrukturen? Nach dem Auffliegen des NSU gerieten staatliche Strukturen, Verfassungsschutzämter und Polizeibehörden in die Kritik. Was waren die Vorwürfe an die Behörden und wie sind sie zu beurteilen? Der neunte und letzte rassistisch motivierte Mord an dem Internetcafé-Besitzer Halit Yozgat ereignete sich am 6.April 2006 in Kassel. Was ist das besondere an diesem Fall? Was ist in Kassel passiert? Welche Rolle im NSU-Komplex spielt Hessen? Was könnte der Untersuchungsausschuss leisten? Ist der „NSU“ nur eine Einzelerscheinung oder ein Symptom für ein gesellschaftliches Phänomen? Welche antifaschistischen Positionen und Handlungsnotwendigkeiten lassen sich aus alldem ableiten?

Webblog von Hans Christoph Stoodt: wurfbude.wordpress.com

Webblog von Wolf Wetzel: wolfwetzel.wordpress.com

Interview mit NSU-Watch Hessen

Ende Mai 2014 wurde in Wiesbaden die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Mordserie des NSU in Hessen beschlossen. Daraufhin hat sich „NSU-Watch Hessen“ gegründet, um den Ausschuss zu begleiten. Weshalb erscheint das als notwendig? Wer steht hinter dem Namen „NSU-Watch Hessen“? Wie wird die Arbeit der Gruppe konkret aussehen, wenn der Ausschuss startet? Was macht sie neben der Beobachtung des Ausschusses? Was erhofft sich NSU-Watch vom Verlauf des hessischen Untersuchungsausschusses?

Website von NSU-Watch Hessen: hessen.nsu-watch.info

Moderation: Niels und Steven

Solidarischer Gartenanbau "Natürlich Lindenhof"

ABS Magazin 07 Januar 15
Download: abs150107m.mp3

Solidarische Gartenanbau auf dem Lindenhof in Ober Ramstadt bei Darmstadt. Wie funktioniert und wie kann das in einer Gemeinschaft gelebt, erlebt und belebt werden. Zu Gast der Hofbesitzer Wolfgang und der Gartenbauer Reinhold.

http://www.natuerlich-lindenhof.de/