Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite

ABS-Magazin

Arbeit, Bildung und Soziales – Das gesellschaftspolitische Magazin bei RadioX, dem Frankfurter Bürgerradio.

Das ABS-Magazin ist ein Nachrichtenmagazin zu gesellschaftlich relevanten Themen und aktuellen Ereignissen. Jeden Mittwoch von 16-17 Uhr hört ihr unsere Sendung auf Radio X, dem freien Stadtradio in Frankfurt.

Alle Sendungen sind auf unserer Website jederzeit nachhörbar. Unsere Sendungen als Podcast abonnieren: absmagazin.de/abs-magazin/itunes.xml


Die Zapatistas in Chiapas (Mexiko)

Gespräch mit dem YaBasta!-Netzwerk Rhein-Main

250.000 Zapatistas leben seit ihrem Aufstand gegen die mexikanische Regierung 1994 ein anderes Leben, bauen eine neue Gesellschaft auf. Dazu gehören eine volle Basisdemokratie, Frauenemanzipation und kollektive ökonomische Strukturen. Emanuel Kapfinger vom ABS-Magazin spricht mit Tobi vom Ya-Basta!-Netzwerk Rhein-Main über die Bedeutung der Zapatistas - für emanzipatorische Bestrebungen hier in Frankfurt und auf der ganzen Welt.

Hier die Links, die in der Sendung erwähnt worden sind:

Bundesweites YaBasta!-Netz:
http://www.ya-basta-netz.de.vu/
(Siehe dort auch die Zeitschrift "Tierra y Libertad" und den "Anti-GIZ-Reader", uvm.)

Emailadresse des YaBasta!-Netzwerks Rhein-Main:
yabasta-rheinmain@riseup.net

Emailadresse von YaBasta! Marburg
ya-basta-mr@resist.ca

Wahl zur Stadtverordnetenversammlung

Wir unterhalten uns mit Vertretern der Parteien vor dem Hintergrund der Kommunalwahlen am 6. März. Unsere Themen im Fokus sind die Wohnsituation und die Frage der Flüchtlingssituation.
Download: abs160217m.mp3

Unsere Studiogäste

  • SPD: Christian Heimele
  • Piraten: Pawel Borodan
  • CDU: Michael zu Löwenstein
  • Grüne: Ursula auf der Heide
  • ÖkoLinX-ARL: Manfred Zieran
  • Linke: Pearl Hahn

(von links)

Studio

Hintergrundinformationen für unsere Themenschwerpunkte:

Wohnungsmarktbericht 2014 des Amt für Wohnungswesen Frankfurt.

Stabstelle Flüchtlingsmanagement der Stadt Frankfurt.

Die Stadtverordnetenversammlung in Frankfurt .

UPDATE: Vorläufiges Ergebnis der Gemeindewahl für Frankfurt.

"Eine Stadt für Alle" / 40 Jahre Haft Leonard Peltier

Wir unterhalten uns über Wohnraumentwicklung und Stadtentwicklung mit Sebastian Schipper. Ein Interview mit Michael Koch zu Situation von L. Peltier, ein Indianischer Aktivist der seit 40 Jahren in den USA in Haft sitzt. Im Studio Andy und Niels

Situation von Geflüchteten in Frankfurt

Wir nähern uns der Sicht auf die Geschehnisse im Umfeld von Flüchtlinge von verschiedenen Seiten: Fragen zu rassistischer Gewalt, diskutiert mit einer besonderen Methode im Umfeld der Goethe Universität Frankfurt, sowie Berichte aus Unterkünften für Flüchtlinge in Frankfurt.
Download: abs160203m.mp3

Podiumsdiskussion Wie umgehen mit rassistischer Gewalt?, Donnerstag 04. Februar 2016 19:30- 21:30 in der Zentralbibliothek der Stadtbücherei Frankfurt am Main.

Die Arbeitsgruppe Vorbereitung der Podiumsdiskussion.

Offener Brief von "Welcome Frankfurt" zur aktuellen Unterbringungssituation von Flüchtlingen in Frankfurt.

Die Frage des Begriffs gibt auch Hinweise auf eine dahinterliegende Sichtweise, einen Beobachtungsstandpunkt. Verschiedene Begriffe, "Krise", "Problem" oder "Situation" verraten auch etwas über die Einschätzung der Lage. Krisen können zu Zusammenbrüchen und Neuordnungen führen, Probleme erzeugen Leidensdruck und wünschen sich Lösungen, Situationen finden erst einmal statt. Nicht jede politisch korrekte Verbrämung ist ausserhalb einer Gruppe verständlich oder zielführend.

Solidarische Stadt Frankfurt / Hanfinitiative - Piratenpartei

Unsere Themen: Frankfurt für Alle, solidarische Stadt. Podiumsdiskussion der Hanfinitiative und der Piratenpartei.
Download: abs160127m.mp3

Wo geht´s bitte zum Sozialismus? Teil 2

Unsere Themen: Kommunalismus als Gesellschaftsmodell. Blick in die Realität von kollektiven Betrieben. Zapatistische Realität in Mexiko.
Download: abs160120f.mp3

Die Frage, wie wir zum Sozialismus kommen, steht hier und heute an. Sie wird weltweit immer wichtiger werden, je schärfer die Folgen der Krise auf unsere Lebenszusammenhänge durchschlagen. In der Reihe "Wo geht's bitte zum Sozialismus?" beschäftigen wir uns daher mit Möglichkeiten des Sozialismus jenseits des Modells der russischen Revolution, der Diktatur des Proletariats.

Das letzte Mal haben wir uns dem Thema zum Einstieg vor allem theoretisch genähert. Das werden wir dieses Mal ein bisschen fortsetzen, dann aber sehr konkret werden. Zunächst wird Emanuel Kapfinger von der Redaktion des ABS Magazin über die Theorie des Kommunalismus berichten.

Danach werden mit Gerd über seine Erfahrungen aus einer Kollektivdruckerei in Braunschweig und über die Geschichte der Kollektivbetriebe nach 68 sprechen, und schließlich wird uns das Ya-Basta-Netz Rhein-Main einiges über die Selbstverwaltung der Zapatistas in Mexiko erzählen."

Ahmed Said / Freifunk / Tarifvertrag Amazon

Wir unterhalten uns über den in Ägypten inhaftierten Arzt Ahmed Said, die Freifunk Initiative in Frankfurt und Anstrengungen zu einem Tarifvertrag bei Amazon.
Download: abs160113.mp3

Wohnen in Frankfurt / Hackerkongress

Wir unterhalten uns über die Situation in der Wingertstraße in Frankfurt und das Jahresereignis des ccc in Hamburg, den 32. Chaos Communication Congress.
Download: abs160106m.mp3

Frankfurt Wingertstraße

32c3, Hackerkongress des Chaos Computer Clubs

2015 war gestern, unser Blick in die Zukunft!

Wir schauen in die magische Glaskugel und erfahren, was die Zukunft uns bringen wird.
Download: abs151230.mp3

Wo geht´s bitte zum Sozialismus?

Solidarische Ökonomie, Keimform-Ansatz, Kommunalismus
Download: abs151223s.mp3

Wir haben heute oft nur vage Vorstellungen davon, wie die Überwindung des Kapitalismus aussehen kann: Bilder von Platzbesetzungen, Barrikadenkämpfen, rebellierenden Massen. Dabei steht die Frage nach dem konkreten Weg zum Sozialismus gerade jetzt, in der immer tieferen Krise und ihren reaktionären Tendenzen auf der Tagesordnung.

Das einzige fix vorliegende Konzept von Transformation ist die Diktatur des Proletariats, die sozialistische Beziehungen über die Menschen verfügen möchte. Aber die Menschen müssen neue, freie Beziehungen selbst lernen und entwickeln.

Wir beschäftigen uns daher in der Sendung mit drei Kontexten, in denen der Weg zum Sozialismus diskutiert werden kann: Mit den zahlreichen Versuche der Solidarischen Ökonomie, mit dem wertkritischen Keimform-Ansatz sowie mit dem rätekommunistischen Konzept des Kommunalismus.